Uwe Krämer-Hoenes, Facharzt für Allgemeinmedizin • Homöopathie

Gedanken zur Homöopathie-Diskussion:
Der Placebo-Effekt

In der Diskussion wird die Wirkung der Homöopathie einzig auf den Placebo-Effekt zurückgeführt.

Es ist unumstritten, dass es in jeder medizinischen Therapieform zu einem hohen Prozentsatz Placebo-Effekte gibt, natürlich auch in der Homöopathie.

Aber: Der Placebo-Effekt und eine homöopathische Heilreaktion sind für einen erfahrenen Behandler meist gut zu unterscheiden durch den zeitlichen Ablauf und die Wiederholbarkeit der Heilreaktion.

Viel klarer wird es, wenn man Behandlungsverläufe betrachtet, bei denen die ersten homöopathischen Verschreibungen unwirksam waren und die Patienten über keinerlei Besserung berichten (weder durch die Arznei, noch durch einen Placebo-Effekt). Wenn dann die wirklich richtige Arznei gefunden ist und der Patient eine erhebliche Besserung beschreibt, dann scheidet ein Placebo-Effekt aus, denn der wäre schon zu Beginn aufgetreten.